Purpurherz

Ina Kitroschat

 

Dir bracht‘ ich eine junge Rose

Aus tiefem Purpur, bestückt mit Dornen

Als Zeichen meines eignen Herzens,

Das bei dir seine Angst verlor.

Ich wollte sie dir selbstlos schenken,

Mein Herz dir somit Treue schwören,

Egal, ob ich mich selbst verletzte

Oder ich dadurch den Verstand verlor.

Stand damit voller Hoffnung vor dir

Und reichte dir die Blume stumm.

Als deinen Blick die Rose traf

Offenbarte sie, was in ihr steckte.

Samtig weich und lieblich duftend

Flüsterteten öffnende Blüten dir ins Ohr:

„Gestern schwor ich dir Treue,

Heut verschenke ich mein Herz.

Morgen steche ich dich schmerzlich,

Übermorgen weinst du, weil ich welke.“

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.